Flage CH2      TS HUNGAROVIN      magyar zászló3

Die beste Adresse für ungarische Weine in der Schweiz!

Telefon: +41 71 230 0909, E-Mail: info@tshungarovin.ch

TOKAJER

WEINBAUREGION EGER

eger_nagy-eged_hegy_latkepeEger  ist eine der ältesten Stadtgründungen Ungarns und die Hauptstadt des Komitats Heves. Eger war schon seit dem X. Jahrhundert bewohnte und zu Beginn des XI. Jahrhunderts bereits eine Siedlung von bedeutender Größe.

 

Eines der ersten Bistümer in Ungarn hat der erste König St. Stefan in Eger gegründet. Die zum Bistum ziehenden Mönche haben aus ihrem Land auch die dort beheimateten Rebsorten mitgebracht.

Eger ist bekannt  durch die großen Weinanbaugebiete in der Umgebung, die neben anderen Weinsorten auch den bekannten Rotwein Erlauer Stierblut (Egri Bikavér) hervorbringen. In der Stadt gibt es zahlreiche Weinstuben und traditionelle, teils unterirdische Weinkeller.

Die bepflanzte Fläche des Gebiets beträgt 5.400 Hektar. Die Weinberge liegen auf den südlichen Berghängen des Bükkgebirges. Auf den Berg- und Hügelhängen aus hauptsächlich Rhyolithtuffstein des Miozän Alters, außerdem auf Tonschiefer, hat sich der schwarze kalkarme Boden, der braune Waldboden gemischt mit Ton herausgebildet. Die Vulkanerde bestimmt den charakteristischen Geschmack der Weine aus dieser Region. In dieser Weinbauregion ist der Anbau von weißen und roten Rebsorten gleichrangig. Die Weine von Eger sind etwas anders als die Weine der südlichen Weinbauregionen, sie haben Eleganz, eine komplexe Geschmacksharmonie und besitzen daher einen ausgezeichneten Platz auf der ungarischen Weinskala.

Der Stierblut (Bikaver) ist ein qualitätsmäßig kräftiger Rotweinverschnitt (Cuvée). Seit 1997 existiert ein „Stierblut Kodex“ in Eger, in dem festgeschrieben wird, dass der Stierblut von Eger aus mindestens drei Rotweintrauben verschnitten werden soll. Der Merlot bildet den Hauptwein, wozu je nach Weinjahr Kadarka, Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon und Portugieser in unterschiedlichen Mengen gemischt werden.